Skip to content
Permalink
Branch: master
Find file Copy path
Find file Copy path
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
246 lines (181 sloc) 6.85 KB

Advanced Scrum


Was ist ein Sprint Review Meeting?

Eine gemeinsame working session, keine Demo.


Was sind die Eigenschaften eines Sprints?

  • Alle sind gleich lang
  • Es gibt keine Lücken zwischen den Sprints
  • Scope wird immer wieder neu verhandelt

Was ist der Scope bei einem Sprint?

Der Umfang des Sprints


Was ist das Sprint Review Meeting?

  • Scrum Team zeigt Arbeitsergebnisse des Sprints
  • Feedback steht im Zentrum
    • Feedback = Input für nächsten Sprint
  • Keine Folien, Software wird gezeigt
  • 4 Stunden für 4 Wochen Sprint
  • Ganzes Scrum Team nimmt Teil PO teilt mit:
    • was erledigt wurde
    • was nicht erledigt wurde
    • Status des Product Backlog Team teilt mit:
    • aktuellstes Inkrement der Software
    • was ist im Sprint passiert
    • Wie mit Problemen umgegangen wurde und wie es das Inkrement beeinflusst hat

Was passiert am Ende eines Sprint Reviews? Wo werden Masssnahmen festgehalten?

Am Ende eines Reviews führt das Feedback zu einer Änderung des Product Backlog


Was ist Sprint Retrospektive?

  • Nach jedem Sprint wird geprüft, was läuft und was nicht läuft.
  • Alle nehmen hier Teil (auch die Kunden!)
    • Scrum Master
    • Product Owner
    • Team
    • Kunden und Andere
  • Alle überlegen, was sie gerne …
    • Starten würden
    • Stoppen würden
    • Weitermachen würden

Was wird gemacht bei einer Sprint Retrospektive?

Es wird diskutiert über:

  • Verhalten des Teams
  • Eingesetzte Tools
  • Erweiterung der Definition of Done (Dod –> siehe weiter unten)

Was ist das Ziel einer Sprint Retrospektive?

  • Die «Definition of Done» sol primär geschärft werden

Wie lange sollte eine Sprint Retrospektive dauern?

ca. 3 Stunden für einen 4 Wochen Sprint


Wann findet die Sprint Retrospektive statt?

Nach jedem Sprint Review


Was ist das Leitmotiv der Sprint Retrospektive?

«Wir gehen davon aus, dass alle Beteiligten den bestmöglichen Einsatz im gegebenen Rahmen (Wissensstand, Ressourcen, Fähigkeiten) geleistet haben unabhängig davon, was im Rahmen einer Retrospektive entdeckt worden ist.»

Norm Kerth, Project Retrospectives: A Handbook for Team Reviews


Was sind typische Fragestellungen bei der SR?

  • Was hat gut funktioniert?
  • Was kann verbessert werden?
  • Was davon werden wir im nächsten Sprint konkret umsetzen?

Was ist die Definition of Done (DoD)?

  • «Definition of Done» ist Vollständigkeit im Sinne eines gegenseitig akzeptierten Übereinkommens aller Beteiligten, die konform in Bezug auf die Governance-Vorgaben und Standards der Organisation ist.
  • Vollständigkeit wird in Bezug auf einzelne User Stories und einem Sprint definiert.
  • Es muss noch definiert werden, wer die User Story abnimmmt. (z. B. Kunde, Vertreter des Kunden, Product Owner …)

Was passiert, wenn man keine DoD hat?

  • technical debt (technische Schulden -> "das machen wird dann später irgendwann..")
  • unfertige Aufgaben sammeln sich
  • Illusion von Fortschritt, Auslieferdatum kaum vorherzusagen
  • Team unterschätzt die Tasks

Generell: Mehr Chaos.


Wer definiert die DoD?

Das Team inkl. Product Owner


Wie wird die DoD definiert?

Schriftlich, wiederspiegelt die Erfahrung des Teams als Ganzes.


Wann wird die DoD definiert?

Vor jedem Sprint und sie werden laufend angepasst mit zunehmendem Wissen


Was muss man im ersten Sprint beachten in Bezug auf die DoD?

  • Wohin wird das erste Increment geliefert? – Und von Wem?
  • Welche Tests sollen diese erste Lieferung begleiten?
  • Welche Dokumentation soll dieser ersten Lieferung beiliegen?
  • Werden die heute bekannten Mängel immer noch präsent sein?

DoD für implementierte User Stories:

  • Unit tests bestanden
  • genügend negative Unit Tests
  • Code wurde reviewed
  • Code Standards sind wurden erfüllt
  • Continuous Integration wurde implementiert
  • Code wurde refactored
  • Akzeptanztests bestanden
  • Non-functional Tests bestanden (Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit, Security etc.)
  • nötige Dokumentation ist fertig.

DoD für Sprint:

  • DoD für alle User Stories der Sprint erfüllt
  • Der PO hat das Inkrement akzeptiert.

Definition of Ready für eine User Story:

  • User Story wurde definiert
  • Akzeptanzkriterien wurden definiert
  • User Story Dependencies wurden erkannt
  • Team hat UI-Artefakte akzeptiert
  • Performancekriterien erkannt, wo nötig
  • Person welche die User Story abnimmt ist bekannt
  • Team hat eine Vorstellung davon was eine Demo der Story bedeutet

Definition of Ready für Sprint:

  • Sprint backlog wurde priorisiert
  • Sprint Backlog ist komplett
  • keine versteckte Arbeit
  • Alle Teammitglieder haben ihre Kapazität für den Sprint berechnet
  • Full-time an Projekt = X Stunden pro Tag
  • Alle User Stories erfüllen die Definition of Ready

Was ist grundlegend, damit man Scrum beherrscht? -> Was wir in der LEGO-Simulation erlebt haben.

  • Selbstorganisation
    • Die Fähigkeit von Teams sich selbst zu organisieren wird zum Vorteil einer Organisation verwendet
  • Hindernisse Hemnisse
    • Alles was:
      • Den Fortschritt eines Teams beeinträchtigt
      • Nicht durch das Team intern gelöst werden kann
      • Eine Zusammenarbeit mit Externen (nicht im Team) erfordert
      • Die Arbeit am laufenden Sprint beeinflusst
      • Beispiele:
        • Die Lieferung eines Servers verzögert sich
        • Ein Entwicker weigert sich am Daily Scrum teilzunehmen

Was sind weitere Aufgaben des Team im Scrum-Prozess?

Mitarbeiter wählen

  • ihre Arbeit selbst aus. (Jeder das, was er kann)
  • den besten Weg Anforderungen zu erfüllen
  • Scrum Master selber aus

Wie startet man Scrum im Unternehmen?

Man muss die «Mir häns scho immer so gmacht»-Kultur zunichte machen.


Was sind Kotters 8 Schritte?

8 Schritte, die dabei helfen sollen, Scrum im Unternehmen zu etablieren:

  1. Einen Sinn für Dringlichkeit aufbauen
  2. Führungskoalition aufbauen
  3. Vision und Strategie entwickeln
  4. Die Vision kommunizieren
  5. Hindernisse aus dem Weg räumen
  6. Kurzfristige Erfolge sichtbar machen
  7. Veränderung weiter antreiben
  8. Veränderungen in der Unternehmens-Kultur verankern

Wie pflegt man Scrum?

  • Mit Einhalten der Scrum Werte
  • Mit dem Vermeiden von Anti-Patterns

Welches sind die Scrum Werte?

  • Commitment – Einsatz
  • Courage – Mut
  • Respect – Respekt
  • Openness – Offenheit
  • Focus – Fokus

Was sind Anti-Pattern in Scrum?

  • Anti-Pattern 1: Retrospektiven nicht richtig einsetzen
    • Wenn was schief läuft, keine Analyse machen und einfach vergessen und weiterziehen
  • Anti-Pattern 2: Zurückfallen auf «non-agiles» Verhalten
    • «Dieses mal ohne Unit Tests»
  • Anti-Pattern 3: Der Heldenhaft Entwickler
    • Helden wenden sich von Scrum ab. Gut funktionierende Organisationen brauchen keine Helden
  • Anti-Pattern 4: Nichtanwesender Product Owner
    • Erhöht Wartezeit.
    • Nur Streitsüchtiger PO ist schlimmer.
You can’t perform that action at this time.